SZ Bemerode auch in diesem Jahr erfolgreich bei der DEM!

Die Deutschen Einzelmeisterschaften sind gewöhnlich ein schachlicher Höhepunkt und ein besonderes Erlebnis für alle Beteiligten! Das war auch in diesem Jahr trotz coronabedingten Anpassungen der Fall.

In der zweiten DEM Woche vom 26.10.2020 bis 1.11.2020 war das SZ Bemerode in allen vier Turnieren mit gleich fünf aktiven Spielerinnen und Spielern vertreten:

  • in der U 12 mit Tim und Alessandro
  • in der U 12 w mit Katharina B.
  • in der U 10 mit Alexander
  • sowie in der U 10 w mit Katharina S.

Nach erfolgreich bestandenem Corona Test bei der Ankunft konnten sich die Spielerinnen und Spieler mit den deutschlandweit Besten in sieben Spielen messen.  Alle Spielerinnen und Spieler landeten über ihrem Setzlistenplatz und verbuchten dazu schöne DWZ-Gewinne.

Besonders erfolgreich war der letztjährige U10 Vizemeister Tim, der in diesem Jahr mit 5 von 7 Punkten und damit punktgleich mit dem 3. Platz einen tollen 5. Platz in der U 12 erreichte. Tim darf als Einziger der Top 5 auch nächstes Jahr in der gleichen Altersgruppe nochmal antreten.

Auch zwei „Ehemalige“ und „passive“ Mitglieder des SZ Bemerode waren erfolgreich dabei. Johannes (HSK Lister Turm) landete mit einer etwas besseren Feinwertung direkt über Tim in der U12 auf dem vierten Platz. In der ersten DEM Woche spielte der zwölfjährige Marius, in der Zwischenzeit SC Weiße Dame Ulm bei der U 16 und erreichte einen beeindruckenden 3. Platz.

Herzlichen Glückwunsch allen DEM Spielerinnen und Spielern des SZ Bemerode! Und ein großes Dankeschön an das Trainerteam von SZ Bemerode, insbesondere an Michael May, der die Jugendlichen an Bord holt und für Schach begeistert, sowie Friedmar Schirm, der das fortgeschritten Vereinstraining der Jugendlichen macht.

Herzlichen Dank auch den Trainern aus Niedersachsen, die die Spielerinnen und Spieler in Willingen schachlich betreuten:  neben Friedmar Schirm FM Christian Polster und CM Fabian Stotyn, ebenso Petra Grabowski, die mit Fabian die niedersächsische Delegationsleitung übernahm.

Alle Partien und Einzelergebnisse in den Turnieren gibt es auf der DEM Turnierseite.

Ausführliche Berichte von Fabian Stotyn gibt es auch auf den Seiten der NSJ.

Für das SZ Bemerode, das im nächsten Jahr erst seinen 10. Geburtstag feiert, war die DEM ein großer Erfolg!

L. Str.

Die Jugend wird erwachsen

Ein Generationswechsel steht bevor. Erstmals in der Geschichte unseres jungen Vereins wachsen Jugendliche altersmäßig und spielstärkemäßig aus den Jugendligen heraus. Manchen zieht es zum Studium in die Ferne, andere zu Spitzenmannschaften in die Nachbarschaft. Die nachrückende Generation hat sich bei den NdVM in Magedeburg schon großartig geschlagen und wird sicher würdig in die Fußstapfen treten können.

In den letzten Nachholspielen der Saison ging es für unser stärkstes Team in der Jugendliga bis an die holländische Grenze, nach Nordhorn-Blanke. Dort erwarteten uns freundliche Gastgeber bei bestem Wetter in der Mensa einer schönen Schule. Leider konnten wir nur zu fünft anreisen, dank Lucca immerhin nicht zu viert. Wir ließen das erste Brett frei - eine Taktik, die fast aufgegangen wäre. Bei Markus entwickelte sich ein interessantes Spiel, bei dem beide Kontrahenden abwechselnd auf Gewinn standen, bevor es zur gerechten Punkteteilung kam. Auch Joris spielte trotz leichtem Vorteil remis. Tims Stellung war lange festgefahren, fast zu lange, als Tim in Zeitnot Remis anbot und erhielt. Wenn ich recht erinnere, standen da kurz zuvor noch 26 Figuren auf dem Brett. Lucca mußte sich nach hartem Kampf einem DWZ-stärkeren Gegner knapp ergeben, während Anton am höchsten Brett schlußendlich gewinnen konnte. Mit diesem 2,5:3,5 stehen wir zwar immer noch auf dem letzten Nichtabstiegsplatz, empfangen jedoch zum Saisonabschluß den Aufstiegsaspiranten SV Lingen.

Foto:
Unser Jugendligateam 2019/20 (v.l.n.r): Tim, Lucca, Markus, Anton, Joris. In der Saison außerdem dabei Johannes, Mika, Muhammed und Jonah.

 

Bronzemedaille für unsere U12 Mannschaft

Vom 4. bis 8. September kämpfte unsere U12 Mannschaft mit den stärksten Mannschaften aus dem Norden um die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft.

Tim Sauer, Alessandro Gärtner, Tobias Strübel und Katharina Bangiev bildeten insgesamt einen starken Quartett und spielen von Anfang an wie erwartet um die vorderen Plätze.

Nach dem starken Anfang mit doppeltem 4:0 Sieg hat unsere Mannschaft gegen starker Mannschaft aus Staßfurt mit 2,5-1,5 verloren und war seitem steht auf Platz 3 hinder SG Einheit Staßfurt und dem zukünftigen Tirniergewinner Hamburger SK.

Noch mal spannend wurde es in der letzten Runde, als wir gegen Hamburger SK spielen mussten. Platz drei war uns bereits sicher, jedoch bei einem Sieg hätten wir zweitplatzieren SG Einheit Staßfurt überholen können. Drei Partien mit dem Norddeutschen Meister endeten Remis. Leider musste sich Katharina nach langem Spiel und einem vorhin abgelehnten Remis-Angebot geschlagen geben.

Trotzdem ein gelungenes Start nach einer langen Corona-Pause und eine Qualifikation für die deutsche Meisterschaft in Dezember.

Alessandro war bei diesem Turnier der erfolgreichste Spieler in unserer Mannschaft. Mit 5 Siegen und 2 Remissen erreichte er 6 von 7 möglichen Punkten und machte damit über 100 Punkte DWZ-Plus!